17.03.13

[Review] Die Tiefen deines Herzens



Autorin: Antje Szillat

Verlag: Coppenrath Verlag

Seiten: 304

Preis: 14,95€

Wo erhältlich?: Bei allen Buchhandlungen eures Vertrauens, direkt beim Verlag  und natürlich auch HIER



Er schaute ins Publikum und dann trafen sich unsere Blicke. Seine Augen versenkten sich in meinen. Er sah mich an und sang: „Tonight the light of love is in your eyes….But will you love me tomorrow?“  , und es fühlte sich so an, als ob er mir diese Frage stellte


Inhalt


Leni verbringt die Sommerferien bei ihrer Tante Clara und deren Freund Jamie in einer kleinen Pension auf Usedom. Eigentlich kann der Zeitpunkt falscher nicht sein, hat sie doch gerade erst ihre Gefühle für Felix, ihren besten Freund, entdeckt. Auf der Insel begegnet sie dann dem jungen Engländer Marc, der sie völlig aus der Bahn wirft. Sie verliebt sich Hals über Kopf in ihn, trotz aller Warnungen aus ihrem Umfeld. Was sie nicht weiß: Marc hat ein dunkles Geheimnis und je länger sie mit ihm zusammen ist, desto mehr Zweifel kommen in ihr auf. Ist Marc doch nur ein Abenteuer oder die ganz große Liebe? Schon bald muss sie am eigenen Leib erfahren, was es heißt zu lieben und muss feststellen, dass es doch nicht so einfach ist, wie sie es sich vorgestellt hat.


Meine Meinung


Ein weiterer Jugendroman von Antje Szillat, der den Leser schon ab der ersten Seite in seinen Bann zieht. Gemeinsam mit Leni verbringen wir die Ferien auf Usedom, atmen mit ihr die frische Seeluft ein und ja, der ein oder andere von uns verliebt sich vielleicht auch in Marc, den jungen Engländer, der das Herz der 17-jährigen Protagonistin im Sturm erobert


Der Schreibstil ist wieder schön locker und flüssig, man liest das Buch praktisch in eins weg und wundert sich am Ende, wo denn nun die restlichen Seiten geblieben sind. Antje wirft einen praktisch mitten in die Geschichte rein. Komplizierte Wörter oder verschachtelte Sätze, die den Lesefluss stören könnten, sucht man vergeblich, ein richtiges Jugendbuch eben.   


Schön fand ich auch die Schauplätze, an denen sich die Figuren bewegten. Man konnte förmlich die frische Seeluft auf Usedom einatmen, spürte selbst den Regen im Nacken als ein Sturm aufkommt und man befand sich selbst in den Straßen von London und schlendert am Ufer der Themse entlang. 

Mit Leni als Protagonistin konnte ich jedoch nicht richtig warm werden, was mir im Vorfeld aber auch klar war, weil ich nicht mehr dem typischen Lesealter entspreche. Sie soll halt vor allem junge Mädchen im Teeniealter ansprechen, die gerade in der Phase der ersten große Liebe stecken und selbst mit den alltäglichen Problemen eines Jugendlichen zu kämpfen haben. Daher wäre mein Kritikpunkt jetzt die sehr schnelle Gefühlsänderung in der Geschichte seitens Leni gewesen, was in ihrem Alter aber durchaus normal sein kann. Wie gesagt, sie sprach mich nicht so sehr an, dafür fand ich ihre Entwicklung wirklich sehr gelungen

Mit Marc hingegen konnte ich mich schon mehr anfreunden. Wir lernen den jungen Engländer im Laufe der Geschichte Stück für Stück mit Leni zusammen kennen und es bleibt bis zum Schluss spannend, was wirklich hinter seiner verschlossenen Fassade steckt. An manchen Stellen wäre ich schon gerne an Lenis Stelle gewesen, an anderen dann wiederum doch nicht. Ich war auch sehr überrascht als herauskam, wieso Marc so ist, wie er ist (was ich an dieser Stelle natürlich nicht weiter erörtern werde).


Fazit

Eine Geschichte, so gefühlvoll und wunderschön geschrieben, dass sie am Ende zu Tränen rührt. Hat man einmal angefangen zu lesen kommt man nicht mehr so schnell aus der Geschichte raus, auch wenn man bereits die letzte Seite gelesen hat. Die Geschichte um Leni und Marc regt einen dazu an über das eigene Schicksal nachzudenken


Wer eine schöne romantische und gleichzeitig auch dramatische Liebesgeschichte voller Gefühl und Emotionen lesen möchte, der ist hier wirklich gut aufgehoben. Es ist ein Jugendbuch ,dass nicht nur die jungen Leser unter uns in seinen Bahn zieht, sondern auch alle anderen, die sich in die gleiche Situation hineinversetzen können.


Wenn ihr euer Schicksal ändern könntet: Würdet Ihr es tun?


4 / 5 Sterne